Lacrosse

Lacrosse für Damen - DAFKS Fulda Trojans

Für Fulda wieder eine Neuerung, da es diese Sportart im Bereich Fulda noch nicht gibt.

Trainerin ist Lisa Hollstein, die schon vier Jahre in Kassel gespielt hat.

Die Trainingszeiten werden wir hier auf unserer Homepage ankündigen.

Trainingszeiten bei schlechtem Wetter und im Winterhalbjahr 17:30 Uhr kleine Sporthalle der Domschule.

Im Sommer Montags 18:00 Uhr Sportplatz an der Haimbacher Straße - Fulda-Münsterfeld,

Nun, was ist Lacrosse?

Lacrosse ist ein Mannschaftssport der amerikanischen Ureinwohner, der mit einem Lacrossestick und einem Hartgummiball gespielt wird und deswegen zu den Ballsportarten zählt. Lacrosse gilt als schnellster Mannschaftsballsport auf zwei Beinen.

Das Spiel stammt von den Indianern der Ostküste und der Großen Seen, auf den Gebieten des heutigen Kanada und der USA. Sie nannten es Baggataway.

Das erste Frauen-Lacrossespiel wurde 1890 an der Klosterschule St. Leonards in Schottland gespielt – eine Nonne las über Lacrosse und befand, dass dies eine gute Sportart für die von ihr unterrichteten Mädchen sei. Männer- und Frauen-Lacrosse wurde bis in die Mitte der 1930er Jahre ohne schützende Ausrüstung mit fast den gleichen Regeln gespielt. Zu dieser Zeit fingen die Regeln des Männer-Lacrosse an, sich stark zu verändern, während Frauen-Lacrosse weiterhin mit den ursprünglichen indianischen Regeln gespielt wurde. Bis etwa zur Jahrtausendwende beispielsweise spielten die Damen noch ohne feste Seitenlinien – vielmehr wurde als Anhaltspunkt eine Baumreihe, die nächste Wiese oder ein Strauch genommen. Heutzutage spielen Frauen und Männer Lacrosse nach völlig unterschiedlichen Regeln. Die Frauen-Lacrosseregeln limitieren den Schläger- und Körperkontakt, deshalb wird nur wenig Schutzausrüstung benötigt. Beim Männer-Lacrosse hingegen werden, ähnlich dem Eishockey, Helme, Rippen- und Schulterschutz und Handschuhe getragen.  Quelle:  Wikipedia.org