Logo Cheerleading

Cheerleading

in Fulda seit 1996

Cheerleading

“Cheerleading ist eine Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik, des Tanzes sowie aus Anfeuerungsrufen besteht. Die primäre Aufgabe der Cheerleader war ursprünglich das Anfeuern der eigenen Sportmannschaft bei Veranstaltungen und Wettkämpfen und die Animation des anwesenden Publikums.”

Wikipedia

Peking lässt Vorwände fallen

Einiges war bekannt: Peking beklagt sich schon lange darüber, dass Canberra aus Gründen der nationalen Sicherheit immer wieder chinesische Direktinvestitionen verbietet. Als ebenso unfreundlich wird der Entscheid gesehen, dass die chinesische Firma Huawei vom australischen 5G-Netz ausgeschlossen wurde. Peking beschuldigt die australische Regierung aber auch, sich in interne chinesische Angelegenheiten einzumischen, weil sie eine internationale Kampagne zu Taiwan, Xinjiang und Hongkong anführe und sich zum Südchinesischen Meer geäussert habe.

Auffallend ist, dass die chinesische Botschaft nicht offiziellen Kontakt mit dem australischen Aussenministerium aufnimmt, sondern über die Medien versucht, Druck auf die Regierung von Scott Morrison zu machen. Diese klagt ihrerseits, dass Peking ihre Anrufe nicht entgegennehme. Dieses Jahr hat China australische Einfuhren von Wein über Holz und Kohle bis zu Hummer mit Einfuhrrestriktionen belegt. Bisher gab Peking immer vor, dass es dafür handels- und gesundheitstechnische Gründe gebe.

Diese Vorwände werden nun fallengelassen. Peking verlangt ultimativ, dass Canberra sein Verhalten ändert. Wenn Australien mit den 14 aufgelisteten Aktivitäten aufhöre, würde dies «zu einer besseren Atmosphäre beitragen», heisst es verklausuliert. Konkret soll die Regierung die Finanzierung eines chinakritischen Think-Tanks stoppen, ebenso «unfreundliche und antagonistische Berichte über China» in den lokalen Medien. Auch für Äusserungen einzelner Parlamentarier macht Peking die Regierung Morrison verantwortlich.

The current query has no posts. Please make sure you have published items matching your query.

Über das Angebot

Cheerlading gibt es beim DAFKS KONTAKT Fulda seit 1996. Neben dem DRK SFZ Fuda waren wir die ersten, die Cheerleading in Fulda angeboten haben. Für unsere Cheerleader haben wir unterschedliche Namen gehabt – DAFKS Fulda Stars etc.

Zur Zet bauen wir unter dem Namen DAFKS Iron Cheers zusätzlichen Inklusionssport auf.

Der Verein verfolgt damit den weiteren Ausbau des Inklusions-Sports. Mit Anna Margraf und Heide Joost stehen qualifizierte Ausbilderinnen zur Verfügung.

In dieser Gruppe sind Mädchen und Jungs sowie jungebliebene Erwachsene aufgerufen mitzumachen.

Cheerleading ist ein Leistungssport, der eine Mischung aus Kunstturnen, Pyramidenbauen, Stunten und Cheeren (Anfeuern) ist, aber auch Cheerdance kommt beim DAFKS zum Einsatz.

Es wird die Möglichkeit geboten das Cheerleading in einer gemeinsamen Gruppe aus behinderten und nicht behinderten Menschen, aber auch Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ausgeübt werden kann. Dazu werden mit den Trainern und Sportlern klassischen Elemente des Cheerleadings, wie Sprünge, Tänze, Hebefiguren (Stunts) und Turnen (Tumbling) angepasst, um alle Teilnehmer in eine Choreographie einzubinden. Um dies zu ermöglichen werden die Stärken und Schwächen jedes Mitgliedes berücksichtigt, egal ob mit oder ohne bzw. mit welcher Art von Behinderung.

Aurtritte

Das Inklusions-Konzept soll im Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e. V. (CCVD) ab der Saison 2019/20 ein Bestandteil der regulären Wettkämpfe auf Landes- und Bundesebene sein, nachdem es bereits 2017 erstmalig auf internationale Ebene bei den Cheerleading World Championships von der International Cheer Union ausgelegt wurde. Ziel ist es, bei den DAFKS Cheerleader ein Team aufzubauen, welches auch an Meisterschaften teilnehmen kann.

Aber nicht nur an Meisterschaften soll dieses Projekt vorgestellt werden, sondern auch bei ganz normalen Auftritten.

Die Auftritte der Cheerleader des DAFKS sind sehr vielfältig. Während der Basketball- und Football Saison gehört es zu den wichtigsten Aufgaben, die Sportteams zu unterstützen. Dieses geschieht vor allem durch Anfeuern, Tanzen und Pyramiden bauen. Cheerleading ist ein sehr vielseitiger und abwechslungsreicher Sport.

Aber auch Auftritte in der Fastnachtszeit und bei unterschiedlich anderen Festveranstaltungen und natürlich auch die Vorbereitung auf eigene Wettbewerbe gehören zum Programm.

Trainingszeiten

Tag, von-bis
TeamsSporthalle 

Mo., 17.15-19.00

DAFKS Iron Cheer Juniors für 10- bis 16-jährige

Astrid-Lindgren-Schule

an der Karte zeigen

Mi., 19.15-21.00

DAFKS Iron Cheer Seniors ab 17-jährige

Kleine Sporthalle, Domschule

an der Karte zeigen

Fr., 15.15- 17.00

DAFKS Iron Cheer Juniors für 10- bis 16-jährige

Astrid-Lindgren-Schule

an der Karte zeigen

Einfach melden!


    Alle Felder sind Pflichtangaben

    Nach oben scrollen